Kooperation

Gesamtschule und Vogelsänger arbeiten zusammen

Leopoldshöhe. Beim Berufsorientierungstag der Felix-Fechenbach-Gesamtschule (FFG) haben sich jetzt zum dritten Mal Unternehmen aus der Region den Schülerinnen und Schülern vorgestellt, um sie für eine Ausbildung bei ihnen zu begeistern. Seit neuestem sind nun auch die Vogelsänger-Studios dabei. Schulleiter Manfred Kurtz und Kai Vogelsänger unterschrieben zum Berufsorientierungstag eine Kooperationsvereinbarung. Hier bitte

Mit Hilfe dieser Vereinbarung soll die Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen vertieft werden. Schon seit längerem stelle Vogelsänger den Schülern der FFG Praktikumsplätze zu Verfügung, sagten Kurtz und Vogelsänger. Jetzt soll diese Zusammenarbeit in festere Formen gefasst werden. Schnuppertage, Praktikumsplätze und auch die gegenseitige Suche nach geeigneten Bewerbern für eine Ausbildung bei Vogelsänger gehören zur Kooperation.
Bei Vogelsänger bewerben sich junge Menschen aus ganz Deutschland für die Ausbildungsberufe Fotograf, Mediengestalter der Fachrichtung Bild und Ton, Gestalter für visuelles Marketing sowie Veranstaltungskaufmann. Noch gebe es so viele Bewerbungen, dass das Unternehmen eine Auswahl treffen kann, sagte Kai Vogelsänger. Man bilde über den eigenen Bedarf hinaus aus. „Die Auszubildenden, die wir nicht übernehmen konnten, haben alle im Anschluss eine Stelle gefunden“, sagt Christine Hanke, die bei Vogelsänger für die Ausbildung zuständig ist.
Der Berufsinformationstag richtete sich an die Jahrgänge acht bis zwölf. Anhand von Fragebögen und Laufzetteln befragten die Schüler die Vertreter der Unternehmen. So sollte der Austausch zwischen den Unternehmen und den Jugendlichen gewährleistet werden. Beim Berufsorientierungstag der FFG präsentierten sich 20 Unternehmen und Institutionen aus OWL – unter anderem eben auch die Vogelsänger-Studios.

Partnerschaft: Schülerin Evelin Vider, Jürgen Altemöller von der Handwerkskammer, Lehrer Detlef Harms, Kai Vogelsänger, FFG-Abteilungsleiterin Susanne Rave, Schulleiter Manfred Kurtz, Vogelsänger-Ausbilderin Christine Hankel (hinten von links) sowie die Schülerinnen Linda Audiu, Julia Sorge, Pia Tomkel und Franziska Laege sind bei der Unterzeichnung der Vereinbarung dabei. (© Thomas Dohna)

 

 

Hinweis: Dieser Artikel stammt von unserer alten Webseite. In einigen Fällen kann es zu Darstellungsfehlern kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.