Gesundheit schätzen und fördern

Gesundheitsbewusstsein und Gesundheitskompetenzen der Schülerinnen und Schüler werden sowohl im Fachunterricht als auch ergänzend in verschiedenen spezifischen Unterrichtsvorhaben gefördert. Hier sind folgende Vorhaben zu nennen, die als besondere Projekttage organisiert werden und zum Teil von außerschulischen Partnern oder durch den Besuch außerschulischer Einrichtungen unterstützt werden.

  • Wir lernen uns und unsere Schule kennen (in Jahrgang 5)
    Bereits an den ersten vier Schultagen in der neuen Schule wird mit diesem Baustein die Bedeutung sozialer Bedürfnisse (Stärkung der eigenen Rolle in der Gruppe) in den Vordergrund gerückt.
  • Ich entdecke meinen Körper und seine Leistungsfähigkeit (in Jahrgang 5 u. 6) und
  • Ich entdecke meine Sexualität und meine Persönlichkeit (in Jahrgang 6)
    Diese Unterrichtsvorhaben thematisieren insbesondere die Aspekte „Bedeutung von Bewegung“ und „Umgang mit Belastungen“ sowie „Sexualität und Beziehungen“.
  • Gewaltprävention (ab Jahrgang 6)
    Hier geht es in erster Linie um soziale Bedürfnisse, genauer um die Stärkung des Selbstwertgefühls und um den Umgang mit Konflikten.
  • Suchtprävention (in Jahrgang 7)
    Förderung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit sowie die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit eigenen Bedürfnissen und denen anderer stehen im Mittelpunkt dieses Unterrichtsvorhabens.
  • Perspektiven entwickeln: privat/persönlich (in Jahrgang 9)
    Unter diesem Motto werden vor allem „Sexualität und Beziehungen“ sowie am Beispiel von AIDS „Vermeidung von Krankheiten und Umgang mit Erkrankungen“ thematisiert.