Inklusionskonzept: 1. Zielsetzung inklusiver Förderung

In der UN-Konvention wurde 2008 der Anspruch einer uneingeschränkten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aller Menschen formuliert. Mit der Anerkennung dieses Rechtsanspruches übernimmt die Gesellschaft die Verantwortung dafür, dass ausnahmslos alle Jugendlichen gemeinsam in ihrem sozialen Umfeld so gefördert werden, dass sie als Erwachsene ein weitgehend eigenständiges Leben führen können. Diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe übernehmen Schulen als ein wichtiger sozialer Lebens- und Erfahrungsraum für Kinder und Jugendliche.

Die Felix-Fechenbach-Gesamtschule sieht neben ihrem Bildungsauftrag als weiteren wesentlichen Bestandteil des Schulalltages das gemeinsame Leben und Lernen lernen.

„Das Lebenswerk Fechenbachs ist Anlass für eine demokratische Werteerziehung, …  Ziele wie Partizipation, Toleranz und Verantwortung für sich und andere stehen hierbei wegbegleitend im Vordergrund….Eine demokratische Schulkultur ruft eine positive Lernkultur hervor, in der das Individuum wertgeschätzt wird. Deswegen hat das soziale Lernen in unserer Schule eine zentrale Bedeutung.“ [1]

Im Sinne dieser Prinzipien ist das im Schuljahr 2016/17 begonnene inklusive Unterrichten an der Felix-Fechenbach–Gesamtschule eine konsequente Fortführung unserer pädagogischen Leitideen.

Die Gesamtschule ist eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens. Sie arbeitet mit Kindern und Jugendlichen aller Leistungsstärken und hält Laufbahnentscheidungen möglichst lange offen [2].

Dies setzt das Arbeiten mit heterogenen Lerngruppen voraus. Durch die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern mit Unterstützungsbedarf wachsen die  Kompetenzanforderungen an Lernende und Lehrkräfte und werden vielfältiger.

Inklusion heißt Grundlagen dafür zu schaffen, dass jeder Mensch entsprechend seiner Bedürfnisse unterstützt und gefördert wird. Vielfalt ist normal und gewünscht. Deshalb ist es das Ziel, mit der größeren Heterogenität konstruktiv umzugehen und jeder Schülerin und jedem Schüler bestmögliche Bedingungen zu bieten, entsprechend seiner Fähigkeiten und Fertigkeiten gefördert und gefordert zu werden.

[1] Vgl.: Schulprogramm der Felix-Fechenbach-Gesamtschule Leopoldshöhe: http://www.ffgleo.de/wb/pages/unsereschule/schulprogramm-2016.php

[2] Vgl.: http://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Schulformen/Gesamtschule/index.html