Mosyr

Schule 13, Mosyr, Belarus

Die Partnerschule, die Schule 13, befindet sich in der Stadt Mosyr, 1600 km von Leopoldshöhe entfernt. Die Nähe dieser weißrussischen Stadt zu Tschernobyl in der Ukraine hat zur Folge, dass die Menschen dort nach wie vor unter der atomaren Katastrophe aus dem Jahre 1986 leiden. Die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler dort ist keine Selbstverständlichkeit.
Die erste Austauschbegegnung fand im Mai/Juni 2011 statt. Die Schülerinnen und Schüler aus Belarus nahmen am Musik-, Kunst-, und Sportunterricht teil und bereiteten gemeinsam mit den Kindern der 6. Klassen eine Präsentation ihrer Unterrichtsergebnisse vor. Dort wurden auch viele Bilder aus Weißrussland und Mosyr gezeigt sowie weißrussische Lieder gesungen, damit alle eine Vorstellung von ihrer Heimat entwickeln konnten.
2012 gab es ein Tanzprojekt, an dem 25 Schülerinnen aus dem sechsten Jahrgang zusammen mit den weißrussischen Schülerinnen teilnahmen. Das Tanzprojekt „Schritte aufeinander zu sind Schritte in die richtige Richtung“ wurde angeleitet von einem Tanzlehrer und einer Tanzlehrerin aus Bielefeld. Das Projekt endete mit einer gemeinsamen Aufführung der erarbeiteten Tänze.
2013 folgte ein Zirkusprojekt unter professioneller Anleitung eines Zirkusdirektors/ Zirkuspädagogen. Die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs konnten sich zwischen Jonglage, Akrobatik und Theater entscheiden. In kürzester Zeit wurden bewundernswerte Fortschritte in den Zirkusdisziplinen gemacht. Der Applaus am Ende der Präsentation zeigte, dass die Zuschauer mit der Vorstellung sehr zufrieden waren.
2014 schloss sich ein Märchenprojekt unter künstlerischer Anleitung einer Theaterpädagogin an. In dem selbst entwickelten Märchen trafen russische und deutsche Märchenfiguren im Teutoburger Wald aufeinander. Viele Prinzessinnen, Prinzen und auch Ungeheuer waren unterwegs, um das „deutsch-weißrussische Sommermärchen“ bei der Präsentation mit einem „Happy End“ zu bringen. Den Zuschauern wurde ein farbenprächtiges, aktionsreiches und spannendes Spektakel geboten.
Die fünfte Austauschbegegnung fand 2015 als Musicalprojekt „Ihr und wir“ statt. Die künstlerische Leitung hatte eine professionelle Musicaldarstellerin. Die Geschichte wurde selbst entwickelt. Das Thema ist die Frage, wer sind die besseren- ihr oder wir? Dieser Streit und Wettstreit spielte im Reich der Vögel und nahm natürlich ein friedliches, friedfertiges Ende. Es wurde sehr erfolgreich geschauspielert, gesungen und getanzt. Das Publikum belohnte die Akteure mit reichlich Applaus.


Für 2016 planen wir ein weiteres Projekt.